Auszug aus einer Zeitung:

“Marktleugast besiegt Stammbach”    

Die Gastgeber (zuerst genannt) siegten sicher.

Frank Herold 0 1 A. Berger
R. Seuß 0,5 0,5 M. Hohenberger
K. Schämer 0 1 M. Berger
S. Weiß 1 0 J. Raithel
H. Burger 1 F. Laubenzeltner
K. Döring  0 F. Dörner 
H. Hübner 1 Frau Dörner
G. Kaim 1 J. Schramm 

Der Vorsitzende des SK Marktleugast stellte bereits nach einer Minute die 1:0- Führung her, die durch Hans Hübner, Hermann Burger und Simon Weiß auf 4:0 ausgebaut wurde. Da aber Stammbach durch Dörner und M. Berger auf 4:2 aufholten, wurde die Partie noch spannend, da der Gästespieler A. Berger Frank Herold besiegte und so der letzte Kampf auf dem 2.Brett die Entscheidung bringen musste. Richard Seuß erzielte ein Remis und stellte somit den Sieg der Gastgeber sicher.    

Zu diesem Kampf ist folgendes zu berichten:

Nach einer Spielzeit von genau einer Minute ertönten zwei Worte

" Schach Matt"!

Alles blickte auf Vorsitzenden Gerhard Kaim der sich von seinem Platz erhob - Ernst Herold gratulierte - und somit stand es 1:0 für den SK Marktleugast.

Unserem Vorsitzenden Gerhard Kaim gelang dieser schnellste Sieg in der Vereinsgeschichte in drei Zügen - dem so genannten

" Schäfermatt ".